STARKER RÜCKRUNDENSTART FÜR DIE LADY KICKERS

Gestern war es endlich soweit und unsere Lady Kickers gingen wieder auf Punktejagd. Erster Gegner der Rückrunde war der BSC Schwalbach, aktuell das Tabellenschlusslicht der Verbandsliga Süd.

Meinecke: „In der Anfangsphase standen wir uns selbst im Weg und kamen nicht ins Spiel.” Die Gastgeber aus Schwalbach hielten gut dagegen und so blieb es anfangs ein fairer Schlagabtausch in der Feldmitte. Erst in der 26. Spielminute war es Lisa Schnell, die mit ihrem Eigentor die Führung für unsere Lady Kickers schoss. Nur 8 Minuten später schoss Schwalbach in Überzahl den Ausgleich. In der 30. Spielminute schied Giusi Ferro aus dem Spiel. Ein großer Schock für den OFC. Giusi Ferro fiel und wurde mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss ins Krankenhaus gebracht. „Die Mannschaft und wir waren sichtlich geschockt. Wir wünschen ihr baldige Besserung und hoffen auf ein positives Ergebnis”, so Wolf. Für sie kam Roxana Gavrilla und fortan spielten unsere Damen einen konzentrierten und starken Fußball. Die 36. Spielminute brach an und somit auch der erste Eckball. Katrin Wenski schoss die Ecke scharf rein und Adelina Zekaj stand goldrichtig und netzte per Kopf zur 2 zu 1 Führung ein. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit war es Samantha Zalewska, die nach einem klasse Kombinationsspiel mit Chantal Staffen das dritte Tor schoss. „Mit einer 3 zu 1 Führung in die Pause zu gehen ist schon beruhigend, es war aber definitiv mehr drin”, so das Trainerteam.

Nach einigen Umstellungen in der Halbzeitpause startete der OFC mit einem regelrechten Powerfußball und so hatte erneut Samantha Zalewska in der 54. Spielminute eine Großchance und vergab im eins gegen eins gegen die stark spielende Torfrau aus Schwalbach. Nur 11 Minuten später belohnte sich Carolin Schmank nach einem Diagonalball von Vanessa Jakobs und nur 3 Minuten später war es erneut die heute stark aufspielende Vanessa Jakobs, die nach einem langen Ball von Katrin Wenski, zum 5:1 erhöhte. Auch das zweite Gegentor in der 71. Spielminute konnte den OFC nicht mehr bremsen und so viel bereits in der 79. Spielminute das 6 zu 2. Katrin Wenski verwandelte den von Samantha Zalewska zuvor rausgeholten Elfmeter. Nach einem Doppelwechsel in der 80. Spielminute (Meinschein für Wenski / Racosi für Zalewska) war es die frisch eingewechselte Janina Meinschein, welche die Vorlage für Jakobs zum 7-2 Endstand gab.

Trainergespann: „Zum Ende hin sahen wir ein schönes Spiel und ein beachtliches Ergebnis. Das nennen wir einen gelungenen Rückrundenstart. Natürlich haben wir noch einige Punkte, an denen wir dringend arbeiten müssen, aber alles in allem sind wir sehr zufrieden.”

Vanessa Jakobs: „Wir sind zu Beginn der Partie schwer ins Spiel gekommen. Erst mit den Toren konnten wir unser Spiel aufziehen und die Kombinationen wurden immer besser. Wir haben eine gute Leistung gezeigt und konnten uns im Vergleich zum Hinspiel verbessern, dort haben wir ja nur 2:0 gewonnen. Wir müssen uns nun auf das nächste Spiel konzentrieren und wollen dort noch eine Schippe drauf legen um die drei Punkte zu holen.”
Für den OFC spielten:

Samantha Zalewska (49’), Chantal Staffen, Giusi Ferro, Vanessa Jakobs (68’, 89’), Adelina Zekaj (36’), Tamara Repp, Jasmin Walter, Katrin Wenski (79’), Nora Rechenbach, Carolin Schmank (65’), Ankea Metzker, Roxana Gavrilla, Maria Racosi, Tahmina Hashimi, Janina Meinschein