GIRLY KICKERS OFFENBACH U12 - 1. FC MITTELBUCHEN 2:4 (1:2)

Vergangenes Wochenende trafen unsere Mädchen aus Offenbach hochmotiviert zuhause auf die Mädchen aus Mittelbuchen. Von der ersten Minute an versprach es ein spannendes Spiel zu werden, da schon früh Torchancen für beide Mannschaften herausgespielt wurden, die jeweiligen Torhüterinnen doch beide stark parierten.

Nach intensiven 6 Minuten waren es zunächst die Hanauer Mädchen, die durch einen scharf geschossenen und unhaltbaren Ball in Führung gingen. In der 14. Minute wiederholte sich der Spielzug und ein weiterer Fernschuss direkt ins Eck blieb erneut unhaltbar für Amelie, welche an diesem Tag angeschlagen war und ihre Mannschaft deshalb im Tor vertrat.

Doch trotz des 0:2 Rückstandes ließ keine Offenbacherin den Kopf hängen, weshalb sie immer wieder gefährlich vor das Tor der Mittelbuchener Mädchen gelangten. In der 24. Minute war es schließlich ein toller Sololauf von Athena, welchen auch die bis dahin stark parierende gegnerische Torhüterin nicht mehr verhindern konnte.

Die Halbzeit wurde vor allem zum Kräfte sammeln genutzt, da das Ziel klar und die dazu nötige Einstellung vorhanden war.

Während die erste Halbzeit noch von vielen Latten- und Pfostentreffern der Gäste geprägt war, ließ man es in Durchgang zwei zunächst gar nicht mehr dazukommen. Stattdessen spielten sich die Offenbacherinnen mehr und mehr gefährliche Chancen heraus, welche in Minute 33 mit dem Ausgleichstreffer, erneut durch Kapitänin Athena, vollendet wurde.

Schon wenige Minuten später gelangten die Mädchen aus Offenbach erneut gefährlich vors Tor. Eni, welche erst zum zweiten Mal auf dem Spielfeld stand, konnte den tollen Spielzug schließlich auch mit einem Tor vollenden. Leider wurde das Tor jedoch zurückgenommen, da nach Ansicht des Unparteiischen dem Tor ein Offensivfoul vorangegangen war.

Leider konnten die Girly Kickers ihre Chancen nicht mehr konsequent nutzen und ließen schließlich durch individuelle Fehler zwei weitere Tore zu, weshalb man sich mit einem 2:4 Endstand geschlagen geben musste.

Trainerin Ana Rekic: “Trotz der Niederlage bin ich sehr stolz auf meine Mädels, da sie von Anfang bis Ende dem hohen Tempo standgehalten haben und auch die neuen Spielerinnen gut integriert wurden. Amelie hat heute bewiesen, dass sie auch im Tor eine gute Figur macht. Ich bin sehr froh, dass sie uns trotz Krankheit auf dem Spielfeld unterstützt hat.”

Für den OFC gespielt haben:

Amelie, Dolunay, Silia, Magi, Matilda N., Athena, Eileen, Lorena und Eni.

RASANTE AUFHOLJAGD DER U12 MIT 3 PUNKTEN BELOHNT

GIRLY KICKERS OFFENBACH U12 - SV BLAU GELB 6:5 (1:4)

Bei sonnigem Wetter trafen unsere Mädels diesen Samstag auf dem heimischen Kunstrasen auf die blau-gelben Mädels aus Frankfurt.

Beide Mannschaften kamen nur schwer ins Spiel, weshalb es zunächst nach langen 60 Minuten aussah. Während die Spielweise der Frankfurterinnen langsam spritziger wurde, ging es für die Mädels vom Berg immer noch schleppend voran, weshalb man nach 15 Minuten bereits zwei Gegentore hinnehmen musste. Der Anschlusstreffer von Athena, welche nach einem schönen Steilpass von Amelie den Ball eiskalt im Netz versenkte, half auch nicht ihre Mannschaft wachzurütteln. Bis zur Halbzeit musste man deshalb noch zwei weitere Gegentore in Kauf nehmen, sodass die Offenbacherinnen zunächst mit einem 1:4 Rückstand den Platz verließen.

Nach gemeinsamer Fehleranalyse in der Pause, ließ man Durchgang eins hinter sich und ging mit dem Vorsatz “Jetzt erst recht!” in die zweite Hälfte.
Schon direkt nach Wiederanpfiff schienen die Mädels wie ausgewechselt und ließen auch nicht lange mit einem Tor, durch einen tollen Sololauf von Amelie, auf sich warten. Der Offenbacher Kampfgeist setzte die blau-gelben Mädchen immer mehr unter Druck und Amelie nutzte diese Chancen eiskalt, sodass die Girly Kickers nach 47 gespielten Minuten mit 5:4 in Führung gingen.
5 Minuten vor Schluss gelang es einer Frankfurterin nochmal den Ausgleich zu erzielen. Allerdings dauerte es keine Minute, bis Amelie auch darauf die passende Antwort gab. Nach 60 Minuten gingen die Offenbacherinnen mit einem Lächeln, 3 Punkten und einem einzigartigen Sieg vom Platz.

Trainerin Ana Rekic: “Das war heute wirklich ein nervenaufreibendes und einzigartiges Spiel. Nachdem ich die Mädels in der Halbzeitpause ordentlich wachrütteln musste, bin ich super stolz, dass sie so stark zurückgekommen sind und das Spiel doch noch für sich entschieden haben! Die zweite Halbzeit war eine tolle Teamleistung, die durch Amelies Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor auch gerecht belohnt wurde. “

Für den OFC gespielt haben:

Eileen, Amelie, Silia, Dolunay, Lorena, Athena, Matilda N, Matilda S, Alexia und Damla.

U12 ZIEHT INS POKALFINALE EIN

KICKERS OFFENBACH U12 - JSK RODGAU 6:1 (4:1)

Am Mittwoch Abend stand ein besonderes Spiel für unsere Mädchen aus der U12 an. Mit einem Sieg gegen JSK Rodgau würde man in das Finale des Kreispokals einziehen. Dies war der Grund, weshalb die Motivation an diesem Spieltag bei Spielerinnen, sowie Trainerinnen, besonders hoch war.

Das Spiel begann mit einem offenen Schlagabtausch beider Mannschaften. Die Rodgauerinnen, wie auch die Offenbacher Mädels, ließen einige Torchancen liegen und man vermutete ein spannendes Spiel.
In der 10. Minute waren es dann leider die Mädels aus Rodgau, die ihre Chance konsequent nutzten und nach dem Durchbrechen der Offenbacher Abwehr den Ball über den Pfosten im Netz versenken konnten, welcher für unsere stark spielende Torfrau Sophea unhaltbar war.
Die Girly Kickers ließen aber nicht lange auf eine Antwort warten und so war es Athena, die nach einer toll hereingebrachten Ecke von Johanna nur drei Minuten später für den OFC antwortete. Aber unsere Mädchen aus Offenbach wollten mehr, weshalb sie nun so richtig aufdrehten und sich immer häufiger vor das Tor der Rodgauerinnen kombinierten. In der 19. Minute gelang ihnen so durch einen schönen Querpass von Eileen auf Johanna direkt vor dem Tor das 2:1.
Bis zur Halbzeit konnten die Offenbacherinnen durch ihren hohen Kampfgeist und tolle Passkombis ihre Führung weiter auf 4:1 ausbauen (1x Johanna und 1x Athena).

Auch die zweite Halbzeit sollte kaum noch Chancen für die Gegner offen lassen, weshalb direkt nach Anpfiff Johanna ein weiteres Mal durch einen hohen Ball und einen tollen Sololauf auf 5:1 ausbaute.
Nach einigen taktischen Veränderungen war es schließlich erneut Athena, der mit einem Lupfer der Endstand der Girly Kickers U12 gelang.

Trainerin Ana Rekic: “Die Mannschaft hat heute mentale Stärke bewiesen und sich von dem Gegentor nicht beeindrucken lassen. Die schnelle Antwort nach dem Rückstand war besonders wichtig, was uns schließlich auch den Sieg eingefahren hat.
Was wir heute gesehen haben, war eine starke Teamleistung, die durch herausragende Einzelleistungen von unter anderem Johanna, Athena und Amelie gekrönt wurde.
Am 1. Mai erwarten uns dann die Mädels der SG Wiking im Finale, auf das wir schon voller Vorfreude blicken. “

Für den OFC gespielt haben:
Sophea, Amelie, Silia, Dolunay, Johanna, Athena, Alexia, Matilda S, Matilda N, Eileen und Damla.

GIRLY KICKERS OFFENBACH U12 VERLIERT AUSWÄRTS TROTZ HOHEM ENGAGEMENT

FC MITTELBUCHEN – GIRLY KICKERS OFFENBACH U12 5:0 (1:0)

Nach einer starken und intensiven Vorbereitung, in welcher die Trainerinnen Ana Rekic und Aylin Hikl von den Mädels gezeigt bekommen haben, wie viel Kraft und Motivation in einer jeden steckt, starteten die Girly Kickers hoch motiviert ins Spiel.

Schöne Passkombinationen, schönes Stellungsspiel und kreativer Spielaufbau prägten das Spiel der U12er Girly Kickers. Oftmals waren es Flanken von Amelie, die Athena vorne im Sturm erreichten. Leider verhinderten die Mittelbuchener Mädels jedoch immer, dass Athena den Ball im gegnerischen Tor verwandeln konnte. Auch konnte Magi durch sehr viele schöne und energische Einzelaktionen oft vor das gegnerische Tor kommen, wurde aber leider auch immer durch die starke gegnerische Defensive gestoppt. Die körperliche Dominanz der Mittelbuchener Mädels brachte den Girly Kickers viele Probleme ein. So war es unserer Defensive nicht möglich Carlotta Bende von dem Führungstreffer in der 26. Minute abzuhalten. Es ging also mit einem Gegentreffer in die Halbzeitpause.

Den Trainerinnen war es trotz dem Rückstand nicht möglich negative Kritik zu äußern. Die Girlys setzten all das um, was in der Vorbereitung erlernt wurde. In der Qualifikationsrunde war es die Ausdauer die zu einer Niederlage gegen Mittelbuchen führte, aber auch diese war diesmal konstant. So versuchten die Trainerinnen die Pause lediglich zu nutzen, um die Girlys zu motivieren.

In der zweiten Halbzeit ging es weiter wie in der ersten. Die Girly Kicker hatten viele Chancen, es schien jedoch so als wollte in das Mittelbuchener Tor heute kein Ball reingehen. Im Gegensatz dazu, gelang es den Mittelbuchener Mädels umso besser, herausgespielte Chancen in Tore umzuwandeln. So mussten sich die Girly Kickers mit vier weiteren Gegentreffern geschlagen geben.

Trainerinnen Ana Rekic und Aylin Hikl:

“Wir möchten und können nichts Negatives über die Spielweise unserer Mädels sagen. Wir sind mehr als stolz auf sie, da wir gesehen haben, dass sie das Erlernte umgesetzt haben und bis zum Ende 100% gegeben haben. Dass es in dem Alter zu starken körperlichen Unterschieden kommen kann ist allen bewusst und so unterlagen unsere Mädels der körperlichen Dominanz der Mittelbuchener. Wir lassen den Kopf nicht hängen und gehen ganz nach dem Motto “Jetzt erst recht” in die nächste Trainingswoche. “

Für den OFC spielten: Eileen, Amelie, Athena, Alexia, Damla, Silia, Magi, Mathilda S. und Lorena.

SIEG IM ERSTEN TESTSPIEL

Girly Kickers Offenbach U12 - Hermann-Hesse-Schulmannschaft Obertshausen 5:1 (3:1)

Vergangenen Samstag spielten die Girly Kickers gegen die Schulmannschaft der Hermann-Hesse-Schule in Obertshausen.
Es wurde viel gewechselt und ausprobiert und die Offenbacher Mädels konnten den Platz nach 60 Minuten mit einem Lächeln und einem 5:1 Sieg verlassen.

Die Torschützen waren Amelie (3x) und Athena (2x).

Für den OFC gespielt haben:
Eileen, Lorena, Paula, Dolunay, Alexia, Athena, Matilda, Amelie, Silia und Mila.

GIRLY KICKERS OFFENBACH U12 GEWINNT GEGEN SG WIKING 03 OFFENBACH IM EINLAGESPIEL DER OFFENBACHER STADTMEISTERSCHAFTEN

Vergangenen Sonntag konnte auch die U12 das neue Jahr erfolgreich starten.

Das Ziel war in dem zwölfminütigen Einlagespiel in der prallgefüllten Halle der ESO Sportfabrik mit einer Kapazität von 850 Sitzplätzen einen Sieg einzufahren.

Leider konnten die Mädchen der Kickers die zuvor trainierte Zweikampfdominanz nicht in die Praxis umsetzen und mussten somit zunächst einen Gegentreffer hinnehmen. Dies schien allerdings die Mannschaft wachzurütteln und so drehten die Kickers langsam auf. Mit der Einwechslung von Johanna Hebben ließ der Anschlusstreffer nicht lange auf sich warten. Sie nutzte einen Fehlpass der Torhüterin clever zum 1:1.
Weiterhin blieb das Spiel spannend,Chancen durch Amelie, Athena und Johanna wurden jedoch leider liegengelassen.

Johanna Hebben konnte in der 10. Minute durch einen Strafstoß auf 2:1 erhöhen, was schließlich auch den Endstand ausmachte.

Trainerteam Ana Rekic /Aylin Hikl l: “Wir haben uns sehr gefreut, dass wir die Möglichkeit zum Einlagespiel erhalten haben und somit vor so vielen Zuschauern beweisen durften, dass der Nachwuchs der Kickers Frauenabteilung nicht zu unterschätzen ist. Natürlich sind wir besonders stolz auf Johannas Auftritt, die als 9-jährige in der D-Jugend maßgebend zum Sieg beigetragen hat. Wir müssen aber auch das gesamte Team für die gute Mannschaftsleistung loben.”

Für den OFC gespielt haben:

Eileen, Amelie, Silia, Magi, Athena, Sophea, Johanna, Isabella, Lorena, Alexia und Dolunay.

AUFHOLJAGD DER GIRLY KICKERS U12 GEGLÜCKT

Girly Kickers Offenbach U12 - SV Niederursel 2:2 (0:1)

Vergangenen Sonntag stand für unsere U12 Mädels das letzte Spiel vor der lang ersehnten Winterpause an. Erneut war der Gegner Niederursel, von welchem man sich eine Woche zuvor mit einer 0:2 Niederlage verabschieden musste.

Das Ziel, nicht erneut mit einer unglücklichen Niederlage vom Platz zu gehen, war klar gesteckt. Trotzdem konnten die Offenbacherinnen erneut nicht von Beginn an das Spiel dominieren und unterlagen zunächst dem Spiel der Gäste.
Leider konnte man den Gegner nicht konsequent genug in seinem Spiel stören, weshalb die Mädchen mit einem 0:1 Rückstand den Platz zur Pause verließen.

Auch nach Wiederanpfiff schienen die Niederurseler Mädchen schneller ins Spiel zu kommen und konnten somit direkt auf 0:2 erhöhen. Dies schien allerdings der Weckruf für die Offenbacherinnen zu sein, weshalb sie immer öfter gefährlich vor das Tor der Gäste kamen.
Amelie konnte in der 43. Minute den Rückstand auf 1:2 verkürzen und ab da schienen die Mädels nicht mehr zu bremsen.
Sophea, Athena, Maja und Amelie kombinierten sich immer wieder vors Tor, der nächste Treffer ließ allerdings bis zur 56. Minute auf sich warten.
Diesmal war es Athena, die sich mit dem wichtigen Ausgleichstreffer für die konstant starke Leistung der Hinrunde nun endlich belohnen konnte.

Trainerin Ana Rekic: “Der klar gesteckte Plan war leider heute nicht von Anfang an sichtbar. Ich bin aber froh, dass die Mädels selbst nach dem 0:2 die Köpfe nicht hängen gelassen haben und nochmal zurückgekommen sind. Dieses Spiel steht somit auch als Zeichen für die gesamte Hinrunde. Während die Mädels immer wieder bittere Niederlagen einstecken mussten, haben sie in keiner Weise die Köpfe hängen lassen, sondern sind jedes Wochenende erneut mit starkem Team- und Kampfgeist aufgetreten.
Mit Isabella und Sophea hatten wir heute starke Unterstützung aus der U10, die unserem geschwächten Kader heute wirklich gut getan haben. Besonders freue ich mich heute über Athenas Tor, welche bisher mit einer starken Leistung über die gesamte Hinrunde, sowie viele Torvorlagen glänzen konnte und sich mit einem so wichtigen Tor endlich belohnen konnte!
Nun bin ich froh, dass erstmal Winterpause ist, sodass wir nach der Erholungsphase wieder einen vollzähligen Kader haben und gemeinsam an uns arbeiten können.”

Die U12 Kickers Mädels und ihre Trainerinnen Aylin und Ana wünschen euch auf diesem Weg eine entspannte und schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

GIRLY KICKERS U12 MIT GESCHWÄCHTEM KADER OHNE ERFOLG

SV Niederursel- GIRLY KICKERS U12 2:0 (1:0)

Vergangenen Samstag mussten sich unsere D-Juniorinnen auswärts gegen die Mädels vom SV Niederursel geschlagen geben.

Sichtlich schwer starteten die Offenbacherinnen ins Spiel und musste nach 5 Minuten das erste Gegentor kassieren. Nach und nach gelang es dem Team der Girlys, welches zuvor nicht in dieser Aufstellung gespielt hatte , eine sichere Abwehr zu stellen und auch im Angriff stark zu agieren. Immer wieder gelang es Athena, Mathilda , Amelie und Mila gefährlich aufs Tor zu kommen, jedoch konnte die gegnerische Torhüterin alle Bälle halten und einen Treffer unsererseits verhindern. Somit ging es mit einem 1:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit herrschte in den ersten 10 Minuten Unsicherheit seitens der Girly Kickers, sodass es dem Gegner gelang in der 40. Minute auf ein 2:0 aufzustocken. Die letzten 20 Minuten des Spiels waren sehr schön anzusehen, unsere Torhüterin Eileen konnte in sehr vielen Situation glänzen aber auch die Torhüterinnen der Gegner hatte aufgrund unseres starken Angriffs bestehend aus Amelie, Mila und Athena keine leichte Aufgabe. Jedoch gelang es beiden Teams nicht an den starken Torhüterinnen vorbei zu kommen, sodass es bei einer 2:0 Führung des SV Niederursel bliebt.

Ana Rekic / Aylin Hikl: “Das das Spiel kein leichtes werden wird und wir mit einem geschwächten Kader antreten mussten, war bekannt. Umso stolzer sind wir auf individuelle Einzelleistungen. Nächste Woche haben wir erneut die Chance uns zuhause dem SV Niederursel zu stellen, bevor es dann in die Winterpause geht. “

Für den OFC spielten:

Eileen, Mila, Amelie, Athena, Lorena, Matilda, Dolunay, Maja und Alexia.

Girly Kickers Offenbach U12 - SG Westerfeld 1:9 (0:5)

Vergangenes Wochenende trafen unsere D-Juniorinnen zuhause auf die Mädchen aus Westerfeld, wo man vier Wochen zuvor gastiert hatte.

Dass es schwer werden würde, war den Mädchen aus Offenbach bewusst, weshalb in erster Linie auf Verteidigung gesetzt wurde.
Vor allem die erste viertel Stunde sah es aus Offenbacher Sicht gut aus. Die Torchancen der Gegner konnten frühzeitig gestört werden und man ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. Hierdurch konnten sich Magi und Athena immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste kämpfen, wo man jedoch leider an der Torfrau scheiterte.

In der 16. Spielminute schafften es die Westerfelder Mädels schließlich, die bis dahin sicherstehende Abwehr gleich zweimal zu durchbrechen, wodurch sie mit einem 0:2 in Führung gingen.

Bis zur Pause fielen durch individuelle Fehler leider noch 3 weiter Tore, weshalb man mit einem 0:5 in die Pause gehen musste.

Auch in der zweiten Halbzeit gab es immer wieder individuelle Fehler, die von den Westerfelder Angreiferinnen auch genutzt wurden.
Nicht in Vergessenheit geraten soll allerdings auch Magis Tor, welche sich erneut für ein starkes Spiel belohnte.

Trainerin Ana Rekic: “Heute stand weniger das Ergebnis im Fokus, da man den Gegner ja bereits kannte. Diesmal war es uns eher wichtig, dass die Mädels ohne Angst und stattdessen mit Kampfgeist in das Spiel gehen. Wir haben die letzten Wochen viel am Zweikampfverhalten gearbeitet und sind froh, dass man über weite Strecken auch deutliche Fortschritte gesehen hat. Als nächstes werden wir wohl nun am Durchhaltevermögen arbeiten müssen, sodass die tolle Leistung der Anfangszeit auch länger abgerufen werden kann.”

Für den OFC gespielt haben:
Eileen, Amelie, Silia, Mila, Magi, Athena, Lorena, Matilda und Alexia.

GIRLY KICKERS U12 VERGEBEN ERNEUT PUNKTE IN DER LETZTEN MINUTE

1.FFV ‘97 OBERURSEL III - GIRLY KICKERS U12 3:2 (0:2)

Am vergangen Samstag ging es für unsere U12 Girly Kickers auswärts gegen die Mädels des 1.FC 1.FFV ‘97 OBERURSEL III.

Was man letzte Woche schien falsch zu machen, funktionierte diese Woche in der ersten Halbzeit erstaunlich gut.
Die Offenbacherinnen starteten hochmotiviert und hochkonzentriert ins Spiel. So gelang es unserer Amelie bereits in der 2. Minute, nach einem Abschlagfehler der gegnerischen Torhüterin, die Girly Kickers mit 0:1 in Führung zu bringen.
Anschließend gelang es Magi, die über die vollen 60 Minuten ein bärenstarkes Spiel ablieferte, in der 12. Minute auf 2:0 zu erhöhen. Hierfür setzte sie sich gegen drei Gegnerinnen auf der Grundlinie durch.
Das Training zeigte gerade in der Abwehr gefruchtet zu haben. Silia zeigte sich erneut von ihrer besten Seite und verhinderte die ein oder andere Torchance, sodass es mit einer 0:2 Führung in die Halbzeit ging.

An die Leistung der zweiten Halbzeit konnte nochmal angeknüpft werden. Bis es durch Unkonzentriertheit in der 37. Minute zu einem Abwehrfehler und somit zum 1. Tor der Gastgeber kam.
Danach lies die Ausdauer und somit auch die Konzentration aller Spielerinnen nach. Aus diesem Grund waren die Trainerinnen Ana Rekic und Aylin Hikl gezwungen umzustellen. So gelang es den Gegnerinnen das Spiel in der 52., und 59 Minute zu drehen.
Obwohl unsere Mädels bis zum Ende kämpften hat dies leider nicht gereicht. An dieser Stelle wollen wir auch unser Torhüterin Eileen ein riesen Lob aussprechen, die zuvor einige Torchancen der Oberurseler Mädels im Griff hatte.
So endete das Spiel mit einem 3:2 für die Mädels aus Oberursel.

Ana Rekic / Aylin Hikl: “Wir und die Mädels sind mehr als enttäuscht darüber, wie es am Wochenende lief. Dass wir jetzt zwei Spiele hintereinander in den letzten Minuten das Spiel aus der Hand gegeben haben ist natürlich mehr als nur demotivierend für die Mädels. Unser Ziel ist es jetzt nicht aufzugeben und die Mädels zu motivieren. Jedes der Mädels hat in den letzten Wochen einen riesen Sprung gemacht. Hierauf werden wir aufbauen! Wir müssen in Zukunft bis zum Ende konzentriert bleiben und an der Kondition arbeiten. Dann lassen wir die Punkte nicht mehr liegen! “

Für den OFC spielten:

Eileen, Magi, Mila, Silia, Amelie, Athena, Lorena, Matilda und Maja.

GIRLY KICKERS U12 KÖNNEN SICH TROTZ STARKER OFFENSIVE NICHT BELOHNEN

FV 09 ESCHERSHEIM - GIRLY KICKERS U12 5:4 (3:3)

Vergangenen Sonntag mussten sich unsere D-Juniorinnen auswärts gegen die Mädels vom FV 09 Eschersheim beweisen.

Erneut starteten die Offenbacherinnen unkonzentriert ins Spiel und lagen nach 10 Minuten bereits 2:0 hinten – was scheinbar dazu führte, dass der Schalter in den Köpfen der Mädels umgelegt wurde.
Das Zusammenspiel klappte besser und man versuchte sich durch viele Passkombis nach vorne zu arbeiten.
So wurden die OFC Girls kurze Zeit später von Amelie mit zwei Toren und somit dem 2:2 Ausgleich belohnt.

Die Partie war ausgeglichen und brachte den Zuschauern viele Torchancen auf beiden Seiten. In der 22. Minute war es erneut Amelie, die den Offenbacherinnen die Führung brachte.
Kurz vor der Halbzeitpause gab es aber leider erneut einen Patzer in der Defensive, weshalb man mit einem 3:3 in die Pause ging.

Es versprach weiterhin ein spannendes Spiel zu bleiben, da man den Willen zu Siegen beiden Mannschaften deutlich anmerkte. Vor allem die Offenbacher Angreiferinnen Magi, Athena und Amelie machten ihren Job sehr gut und konnten sich immer wieder vors Tor kämpfen, wo allerdings die sehr stark spielende Eschersheimer Torfrau wartete.

Die erneute Führung der Eschersheimerinnen hielt nur wenige Minuten an, bis – durch ein tolles Zusammenspiel der Offensive – erneut Amelie den Ausgleich für den OFC erzielen konnte.
Leider ging Eschersheim 7 Minuten vor Schluss erneut in Führung.
Die Offenbacher Mädchen nutzten bis zum Ende alle Kräfte um den Rückstand wieder aufzuholen, konnten dabei allerdings immer wieder von der Eschersheimer Torfrau gestoppt werden und mussten sich letztendlich in einem sehr spannenden und knappen Spiel mit einem 5:4 geschlagen geben.

Ana Rekic / Aylin Hikl: “Heute haben wir gezeigt, dass wir Tore schießen können – leider aber auch, dass wir weiterhin an der Defensive arbeiten müssen, sodass man aus solchen Spielen die nächsten Male einen Punkt, wenn nicht sogar 3 Punkte, mitnehmen kann. Es war für alle Beteiligten ein sehr spannendes Spiel bis zur letzten Minute.
Amelie hat sich ihre 4 Tore heute mehr als verdient und hat sich damit für ihre harte Arbeit der letzten Wochen in der Abwehr belohnt. “

Für den OFC spielten:

Eileen, Magi, Mila, Silia, Amelie, Athena, Lorena, Matilda und Dolunay.

SG WESTERFELD - GIRLY KICKERS OFFENBACH U12 9:1

Vergangenes Wochenende trafen unsere D-Juniorinnen auswärts in ihrem ersten Punktspiel der Saison auf die Westerfelder Mädels.

Klar war, dass es kein leichtes Spiel für unsere Mädchen werden würde, die mit vielen krankheitsbedingten, so wie verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen hatten – keiner hatte jedoch mit dem gerechnet was folgte.

Während die Westerfelder Mädchen von Beginn an wach waren, brauchten die Offenbacherinnen einen Moment, weshalb es nach wenigen Minuten schon 2:0 stand.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen die Girly Kickers so langsam ins Spiel, konnten sich auch immer wieder nach vorne arbeiten, wurden letztendlich jedoch durch die aggressiv spielenden Westerfelder gestört.

Nicht nur die aggressive Spielweise, sondern auch die verbalen Anfeindungen der Gegnerinnen machte unseren Offenbacherinnen schwer zu schaffen.
Als gegen Ende der zweiten Halbzeit die Offenbacherinnen schließlich nur noch mit 4 Feldspielerinnen plus Torwart auf dem Platz standen, da zuvor Amelie, Eileen und Magi nach diversen Fouls verletzungsbedingt den Platz verlassen mussten und es schien, als könne der Schiedsrichter die schwierige Situation nicht mehr unter Kontrolle bringen, musste das Spiel frühzeitig bei einem Spielstand von 9:1 abgebrochen werden.

Ana Rekic/ Aylin Hikl: “Wir sind sehr enttäuscht und erschüttert über den Spielverlauf des letzten Wochenendes und hierbei steht das Ergebnis letztlich sogar im Hintergrund. Dass wir unter verbalen Anfeindungen abreisen mussten, stellt schließlich sogar die herausragende Leistung unserer Amelie, sowie das schöne Tor von Mila in den Schatten.
Das Spiel wollen wir nun schnell vergessen und schließlich nur mitnehmen, dass wir in den kommenden Wochen an uns und unserer Spielweise arbeiten müssen, sodass wir uns in 4 Wochen gegen Westerfeld nicht noch einmal so einschüchtern lassen!”

Für den OFC gespielt haben:

Sophea, Eileen, Amelie, Lorena, Mila, Magi, Damla und Dolunay.

GIRLY KICKERS U12 HOLEN MIT KANTERSIEG DEN ERSTEN DREIER

KICKERS OFFENBACH U12 - KSV LANGENBERGHEIM 9:0 (3:0)

Vergangenen Sonntag trafen unsere Mädchen zuhause auf die Langenbergheimer Mädels.
Die Trainerinnen hatten die ganze letzte Woche damit verbracht den Team- und Kampfgeist neu zu entfachen und die Mädels vor allem mental optimal auf das Spiel vorzubereiten.
So war das Ziel auch klar gesteckt: “Ohne 3 Punkte gehen wir nicht vom Platz!”

Die Fähigkeiten der Offenbacher Mädchen blieben jedoch die erste viertel Stunde trotzdem versteckt.
Bis dann plötzlich Athena, Maja und Magi immer wieder gefährlich vors Tor kam und sich Maja letztendlich in der 20. Minute für ihre sehr gute Leistung der letzten Wochen mit ihrem ersten Tor selbst belohnte.
Ab diesem Moment schien der Knoten geplatzt und die Mädels drehten weiter auf. In Minute 26 und 28 konnte Amelie die Führung des OFC dann weiter ausbauen und mit dem 3:0 ging es schließlich auch in die Pause.

Die Zeit der Halbzeitpause wurde genutzt um den Mädels die selbst gesetzten Ziele erneut vor Augen zu führen und den Kampfgeist nochmal zu stärken.

So kamen die Mädels motivierter und ehrgeiziger auf den Platz und konnten über die vollen 30 Minuten das Spiel für sich bestimmen.
Durch ein Dreierpack von Amelie, sowie jeweils einem Tor von Mila, Maja und Magi gingen die Mädels mit einem 9:0 Kantersieg zufrieden vom Platz.

Ana Rekic/ Aylin Hikl: “Nach der letzten Niederlage gegen Egelsbach war klar, dass vor allem mental bei den Mädels etwas passieren musste. So haben wir ein intensives Gespräch und weitere Maßnahmen ergriffen, um die Motivation und den Ehrgeiz für diesen Sonntag aufs Maximum zu treiben. Die Kabinenansprache, die heute auch etwas ausgedehnter stattfand, hat dann den Mädels den nötigen Antrieb gegeben heute 110% zu geben. Deshalb konnten wir nun endlich zeigen, dass unsere Mädels alle Fußball spielen können und wir uns diese 3 Punkte mehr als verdient haben.
Lobenswert war heute auch die ruhige Spielweise mit vielen Passkombis, bevor es schließlich zu den Toren kam. Die Mädels haben auch hintenrum gespielt und jedes der Tore in schönem Zusammenspiel entstehen lassen. Besonders stolz sind wir auf unsere Lorena, die die vollen 60 Minuten ein super Spiel abgeliefert hat, sowie Athena die heute durch ihre Vorlagen maßgeblich am Sieg beteiligt ist.
Alles in allem war das eine sehr gute Mannschaftsleistung, die uns Trainerinnen besonders stolz macht!
Nun hoffen wir, dass die Mädels diesen Ehrgeiz und Kampfgeist in ihr nächstes Spiel heute Abend in Mittelbuchen tragen können. “

Für den OFC gespielt haben:

Eileen, Lorena, Silia, Amelie, Magi, Maja, Athena, Mila und Dolunay.

SG EGELSBACH U12 - GIRLY KICKERS OFFENBACH U12 13:0 (6:0)

Letzten Samstag trafen unsere D-Juniorinnen auswärts auf den Zweitplatzierten SG Egelsbach.

Von Beginn an stach die Schnelligkeit und das besonders hohe fusballerische Verständnis zweier Egelsbacherinnen besonders heraus, welche man immer wieder zu stoppen versuchte. Leider gelang dies nur bedingt und so gingen die Offenbacherinnen mit einem 6:0 Rückstand in die Halbzeitpause.

Die zuvor stark parierende Offenbacher Keeperin Eileen konnte jedoch nach einem Schuss ins Gesicht und einem Schuss in den Magen in der ersten Halbzeit nicht mehr weiterspielen, weshalb Feldspielerin Maja, ohne jegliche Torwarterfahrung, sich bereit erklärte.
In der zweiten Halbzeit konnte man sich nochmal die ein oder andere Torchance erspielen, welche leider an der Egelsbacher Torfrau scheiterte.

Ana Rekic: “Diesen Samstag konnten wir unsere Ausfälle leider nicht kompensieren und mussten uns gegen einen sehr starken Egelsbacher Angriff geschlagen geben. Besonders stolz bin ich auf Maja, die zuvor eine sehr gute erste Halbzeit hingelegt hatte, bevor sie dann den Mut hatte sich für ihre Mannschaft ins Tor zu stellen. Außerdem konnte Amelie erneut durch eine hervorragende Einzelleistung glänzen, die sich trotz Schmerzen die volle Spielzeit in den Dienst der Mannschaft gestellt hat und viele Torchancen der Gegner verhindert hat, sowie einige Torchancen für den OFC herausgespielt hat.
Natürlich ist das kein schönes Ergebnis, allerdings ist dafür ja die Quali-Runde da. So werden wir nach den Herbstferien gegen etwa gleichstarke Gegner spielen und bis dahin viel an Erfahrung sammeln.”

Für den OFC gespielt haben:
Eileen, Amelie, Silia, Damla, Maja, Athena, Matilda und Dolunay.

ENGLISCHE WOCHE FÜR GIRLY KICKERS U12

Donnerstag, 06.09 - SG WIKING OFFENBACH - GIRLY KICKERS OFFENBACH U12 7:1 (2:1)

Sonntag, 09.09 – JSK RODGAUGIRLY KICKERS OFFENBACH U12 3:1 (1:1)

Nach zwei spielfreien Wochenenden und zwei Wochen Training starteten unsere U12 Mädels in ihr zweites Saisonspiel. Die SG Wiking Offenbach ist ein sehr bekannter Gegner, weshalb unsere Spielerinnen hoch motiviert waren.

In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen, beide Teams hatten Ihre Chancen. Unsere Mädels überzeugten mit einem schönen Zusammenspiel, viel Konzentration auf und neben dem Platz als auch mit sehr lobenswerten individuellen Leistungen. Weiterhin ist es uns gelungen immer wieder den notwendigen Druck aufzubauen und gegen den Ball zu gehen.
Da der Schiedsrichter eine Abseitsposition verkannte konnte die Wiking mit 1:0 in Führung gehen. Unbeeindruckt davon spielten unsere Mädels ihr Spiel weiter, sodass Athena nach einem schönen Ballwechsel zwischen Abwehr und Mittelfeld ausgleichen konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte die Wiking auf ein 2:1 erhöhen. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause.

Was in der zweiten Halbzeit passierte können die Trainerinnen sich nicht erklären. Nach viel Lob in der Halbzeitpause schien nichts mehr zu laufen und keiner mehr zu stehen wie er sollte. Trotz einer konstant sehr guten Leistung unserer Torhüterin Eileen, konnten fünf weitere Tore gegen uns leider nicht verhindert werden. So musste man sich, trotz einer sehr starken ersten Halbzeit mit 7:1 gegen die Wiking geschlagen geben.

Ana Rekic/Aylin Hikl: “Die erste Halbzeit hat uns gezeigt, wie viel Potenzial in unserem Team steckt. Jeder hat hier 100% gegeben und gezeigt was er kann. Dass viele Chancen unsererseits nicht verwertet werden konnten ist sehr schade. Leider müssen wir auch sagen, dass die Leistung des Schiedsrichters durchaus zu bemängeln war, und der Halbzeitstand bei richtiger Reaktion bei 1:1 gelegen hätte. Was in der zweiten Halbzeit passierte können wir uns nicht erklären. Es schien ein anderes Team auf dem Platz zu stehen. Amelie und Silia haben aber konstant ein super Spiel gemacht. Und genau daran werden wir ansetzen.“

Für den OFC gespielt haben:
Eileen, Amelie, Silia, Mila, Magi, Maja, Athena, Lorena, Matilda und Dolunay.

Sonntag, 09.09 – JSK RODGAUGIRLY KICKERS OFFENBACH U12 3:1 (1:1)

Nach unserem Spiel am Donnerstag und ohne zwischenzeitliches Training ging es in unser drittes Saisonspiel. Da unsere Amelie verhindert war und unsere Torhüterin Eileen krankheitsbedingt fehlte, ging es mit einem geschwächten Kader nach Rodgau. Lobenswerterweise erklärte sich unsere Magi dazu bereit für das heutige Spiel ins Tor zu gehen.

Trotz des geschwächten Kaders haben unsere Mädels in der ersten Halbzeit sehr schön zusammen Fußball gespielt. Die Laufwege stimmten, Silia machte ihre Aufgabe als „Abwehrchefin“ und Captain sehr gut und Athena war vom gegnerischen Tor nicht mehr fernzuhalten. Durch viele schöne Flanken von Mila auf Athena konnte man sich gute Torchancen herausarbeiten. Da aber auch unsere Gegner super Spielerinnen hatten, konnte man das 1:0 nicht verhindern. Magi, die ihre Sache als Torhüterin super gut machte und viele Torchancen verhinderte, verhinderte auch hier in der ersten Halbzeit weitere Tore der Rodgauer. Jedoch konnte sich Athena dafür im Gegenzug mit einem wunderschönen Tor belohnen, welches von Mila mittels einer langen Flanke vorbereitet wurde. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.

In der zweiten Hälfte des Spiels kippte die Leistung ein wenig. Beide Seiten ärgerten sich über den Schiedsrichter, welchen man vom Donnerstag bereits kannte. In der Abwehr unserer Mädels gab es viele Unstimmigkeiten, sodass die Rodgauer zweimal über die Außenbahnen auf das 3:1 erhöhen konnten. In den letzten 10-15 Minuten des Spiels zeigten sich unsere Mädels noch einmal von ihrer kämpferischen Seite. Sie erspielten sich viele, sehr gute Torchancen, gewannen viele Zweikämpfe und waren trotz Rückstands hoch motiviert. Leider konnte man sich nicht selbst belohnen und somit ging es ohne Punkte mit einem 3:1 zurück nach Offenbach.

Ana Rekic/Aylin Hikl: “Dass wir erneut keine Punkte mit Nachhause nehmen konnten ist sehr schade aber auch das kann im Fußball mal passieren. Dass wir trotz des geschwächten Kaders ein so schönes Spiel gespielt haben, erfreut uns dafür umso mehr. Magi, die am Morgen gefragt wurde, ob sie ins Tor gehe, erfüllte ihre Aufgabe mehr als gut. Athena, Mila und Silia zeigten sich von ihrer besten Seite. Und gerade über die Leistung von Lorena waren wir sehr positiv überrascht. Wir werden in den nächsten Trainingseinheiten unsere Defizite bearbeiten und schauen positiv in Richtung der nächsten Spiele.“

Für den OFC gespielt haben:
Magi, Damla, Silia, Mila, Maja, Athena, Lorena, Matilda und Dolunay.

KNAPP VERPASSTER SIEG IM ERSTEN PUNKTSPIEL

GIRLY KICKERS U12 - MSG HAITZ/NEUSES 2-2 (1-0)

Letzten Sonntag starteten auch unsere U12 Mädels endlich wieder in die Saison. Der Gegner war bis dato unbekannt, weshalb die Offenbacherinnen zunächst die Anweisung hatten sicher zu stehen und wenig in den eigenen Reihen zuzulassen.

Im Laufe des Spiels zwang man den Gästen sein Spiel immer weiter auf und konnte durch Magi, Maja und Athena immer bessere Torchancen herausspielen. Die Führung der Offenbacherinnen erzielte jedoch Mila, nach einem schönen Zuspiel von Athena. Mit einem 1:0 ging es dann auch in die Pause.

Die Motivation der ersten Halbzeit nahmen unsere Mädels auch mit in die zweite Halbzeit, weshalb sie auch recht früh durch unseren Neuzugang Athena auf 2:0 erhöhen konnten. Das Zusammenspiel klappte immer besser und es entstanden immer wieder schöne Torchancen, die leider durch eine bärenstarke gegnerische Torfrau in Schacht gehalten wurden.

Gegen Ende des Spiels konnte man jedoch sehen, wie das heiße Wetter an den Kräften nagte und so ließen die Offenbacherinnen immer mehr zu, sodass unsere Torfrau Eileen einiges zutun bekam. Kurz vor Schluss konnten zwei Aktionen der Gegnerinnen von unseren Offenbacher Mädels leider nicht gestoppt werden, welche schließlich auch beide im Tor landeten. So musste man sich nach Abpfiff trotz sehr langer Führung und Dominanz mit einem 2:2 zufrieden geben.

Ana Rekic/Aylin Hikl: “Das 2:2 letztendlich war etwas unglücklich und wäre nicht nötig gewesen. Wir haben über weite Strecken geführt, wobei uns anfangs nur die Chancenverwertung zu schaffen gemacht hat. Dass wir diese Führung dann noch verspielt haben ist ärgerlich, gehört aber leider zum Fußball dazu.
Für die nächsten Spiele werden wir hart trainieren und etwas dafür tun, dass das nicht mehr passiert. Vor allem Matilda hat zusammen mit Amelie in der Abwehr ein super Spiel abgeliefert, worauf wir aufbauen wollen.”

Für den OFC gespielt haben:

Eileen, Damla, Amelie, Mila, Magi, Maja, Athena, Lorena, Matilda und Dolunay.

Kickers Offenbach U12- SG Egelsbach 0:7 (0:4)

Am vergangenen Samstag spielte unser Mädchen Nachwuchs gegen die Egelsbacher U12.
Das Spiel begann mit Schwierigkeiten auf der Offenbacher Seite. Durch Unstimmigkeiten und zu wenig Konzentration fielen in den ersten 10 Minuten bereits 4 Tore für die Egelsbacher Mädchen.
Nach den anfänglichen Schwierigkeiten fingen sich die Offenbacher Mädchen und hatten sogar einige Torchancen, die leider knapp vorbei gingen oder von der Egelsbacher Torfrau pariert werden konnten.

In der zweiten Halbzeit verteidigten die Offenbacherinnen deutlich stärker und konnten erneut Akzente im Angriff setzen, leider blieben die Tore weiterhin aus. Durch individuelle Fehler konnten die Egelsbacherinnen noch auf 0:7 ausbauen und die OFC Mädchen mussten sich trotz hartem Kampf geschlagen geben.

Für den OFC gespielt haben:
Magi, Laila, Dolunay, Amelie, Eileen, Silia, Matilda, Lorena und Maja

ERNEUTE HEIMNIEDERLAGE DER D-JUNIORINNEN

KICKERS OFFENBACH - TSG NEU ISENBURG 1:8 (0:4)

Letzten Samstag trafen die U12 Mädchen von Kickers Offenbach auf die TSG Neu Isenburg.
Die OFC Girls kämpften von der ersten Minute an und ließen sich die lange Spielpause zunächst nicht anmerken. Bereits in den ersten Minuten landete der Schuss unserer OFC Spielerin Magdalena hinter der Torlinie des Gegners, was allerdings vom Schiedsrichter leider nicht anerkannt wurde und somit nicht gewertet wurde.

Der Ärger war den Mädels noch deutlich anzumerken und so fielen aufgrund kleiner Konzentrationsschwächen die ersten Tore der Neu-Isenburgerinnen. Somit verließen die OFC Mädchen mit einem 0:4 den Platz zur ersten Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Mädchen aus Neu Isenburg ihren Vorsprung durch erneute Alleingänge der Kapitänin mit weiteren zwei Toren ausbauen.
In der 47. Minute konnten sich unsere Mädels endlich mit einem hochverdienten Tor durch Magdalena belohnen.

Trotz der Anstrengungen der OFC Girls fielen weitere zwei Tore für die Gegner. So musste die U12 aus Offenbach trotz der großen Anstrengungen und der vielen Torchancen den Platz mit einer 1:8 Niederlage verlassen.

D-JUNIORINNEN MIT FORTSCHRITTEN IM ERSTEN PFLICHTSPIEL

KICKERS OFFENBACH - JSK RODGAU 0:4 (0:2)

Die ersten 3 Punkte konnten unsere D-Juniorinnen am vergangenen Spieltag leider nicht mitnehmen. Dennoch war ihr Auftreten vor allem verglichen zu dem vorherigen Freundschaftsspiel gegen JSK Rodgau um einiges überzeugender.
Die Girly Kickers konnten im Laufe der Zeit immer besser zueinander finden und bauten somit eine Struktur auf, die sich die Trainerinnen erhofft hatten. Zudem konnte unsere Torfrau Marilena mit tollen Paraden glänzen, was die Mädels in einigen Situationen vor einer höheren Niederlage retten konnte. In beiden Halbzeiten verließen die D Juniorinnen schlussendlich mit einem 0:2 den Platz.
Das Trainer-Team ist sehr stolz auf die Fortschritte, die die neu zusammmengewürfelte Mannschaft in so kurzer Zeit gemacht hat.
Für den OFC gespielt haben:
Marilena, Laila, Dolunay, Eileen, Matilda, Magdalena, Maja, Lorena und Amelie.