LADYKICKERS MIT SOUVERÄNEM AUFTAKTSIEG

KICKERS OFFENBACH – SG UEBERAU 4:2 (3:0)

Durch die kurze Vorbereitung mit nur 2 Testspielen, wusste niemand so recht, wo die Frauenmannschaft der Offenbacher Kickers stehen würde. Gleich zu Beginn begrüßten die Offenbacherinnen die SG Ueberau, die in der vergangenen Saison noch in der Hessenliga spielte.

Trainer Timo Kienle schickte die gleiche Elf auf den Platz, wie bereits im Abschlusstraining am vergangenen Donnerstag. Trotz des nötigen Respekts vor dem Gast, legten die Hausherrinnen mit viel Selbstbewusstsein los.

Schnelles Paßspiel, gute Kombinationen und eine hohe Geschwindigkeit waren die Basis, um den Gegner in Halbzeit 1 klar zu beherrschen. Nach 21 Minuten traf Jill Fournier zum 1:0, bevor Melina Raiß nach weiteren 3 Minuten auf 2:0 erhöhte. Durch eine hohe Laufbereitschaft schaffte es der OFC, Ueberau nicht ins Spiel kommen zu lassen. Nachdem Melina Raiß in der 29. und Madeleine Wurzel in der 31. Minute zwei 100%-Chancen ausließen, war es Adelina Zekaj vorbehalten, in der 38. Spielminute auf die bis dahin verdiente 3:0 Führung zu erhöhen.

Halbzeit.
Aufgrund der sommerlichen Temperaturen nutze man die Pause, um zu trinken und sich zu erholen. Es wurden verschiedene Dinge angesprochen, um sich in Durchgang 2 nochmals zu steigern und fortan den Ball noch besser laufen zu lassen.

Wie erwartet, kamen die Gäste motiviert aus der Kabine und drängten die Ladykickers zunächst an den eigenen 16er. Die Hausherrinnen waren in dieser Phase nicht gut sortiert und so gelangen den Gästen innerhalb von 4 Minuten die Anschlusstreffer 1 und 2.

Das Trainerteam reagierte und wechselte in der 57. Minute Vanessa Jakobs für die angeschlagene Madeleine Wurzel und in der 60. Minute Helen Weber für die gelb-rot gefährdete Roxana Gavrila ein. Diese Maßnahme zeigte Wirkung und so konnte Jill Fournier mit ihrem zweiten Treffer in der 62. Minute den 4:2 Endstand herstellen. Kurz vor Ende der Partie (77.), kam Tabea Pauli für die entkräftete Adelina Zekaj zu ihrer OFC Premiere.

„Wir hätten 2-3 Tore mehr erzielen müssen und haben durch die noch nicht 100%ige Abstimmung 2 leichte Gegentreffer bekommen. Nichts desto trotz bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft absolut zufrieden. Die Neuzugänge fügen sich hervorragend ein und die Leistungsträgerinnen der vergangenen Saison werden ihrem Anspruch ebenfalls gerecht“, freute sich OFC-Coach Kienle nach Spielende über den Auftaktsieg.

Kader des OFC:
Lisa Raiß, Vanessa Delp, Tamara Repp, Janina Meinschein, Vanessa Jakobs, Tabea Pauli, Helen Weber, Nora Rechenbach, Vivian Tobollik, Roxana Gavrila, Jasmin Walter (Kap.), Madeleine Wurzel, Luisa Horsch, Vanessa Kurze, Adelina Zekaj, Jill Fournier & Melina Raiß