Pflichtsieg gegen Verfolger Pfungstadt

Kickers Offenbach gegen TSV Pfungstadt 3:1 (2:1)

„Diese Punkte waren enorm wichtig und auf unserem Weg eingeplant. Es freut mich für die Mannschaft, dass sie sich erneut belohnt hat. Besonders das Comeback von Samantha Zalewska, nach langer Verletzungspause, freut das ganze Team“, resümierte OFC Coach Timo Kienle nach Spielende.

Die Ladykickers begannen druckvoll und mutig, spielten gefällig nach vorne und wurden ein ums andere Mal torgefährlich. Leider verpassten sie es in der Anfangsphase, in Führung zu gehen.

Pfungstadt versuchte fast ausschließlich mit langen Bällen ihre schnellen Offensivspielerinnen einzusetzen. In der 25. Minute bekam das OFC Mittelfeld keinen Zugriff auf ihre Gegenspielerinnen und so konnte Kaya Buhl die Gäste mit 1:0 in Führung bringen.

Davon wenig beeindruckt, spielte die Kienle-Elf nun noch aggressiver nach vorne. Adelina Zekaj glich in der 32. Minute aus und kurz vor der Pause brachte Helen Weber nach einer Ecke den OFC per Kopf mit 2:1 in Führung.

In der Halbzeitpause wurde besprochen, wie man gegen die langen Bälle der Gäste vorgehen wollte und der Plan ging auf. Durch eine enge Zweikampfführung und weiterhin gute Spielzüge nach vorne, hielt man nicht nur den Gegner vom eigenen Tor fern, sondern erhöhte in der 64. Minute erneut durch Helen Weber auf 3:1.

Die restliche Spielzeit gestalteten die Hausherrinnen souverän und spielten die 3 Punkte ungefährdet zu Ende.

Kommenden Samstag können unsere Ladykickers die Tabellenführung übernehmen, wenn es erneut innerhalb von 14 Tagen zum Duell gegen die Reserve von Eintracht Frankfurt geht – diesmal am Frankfurter Riederwald.

Für den OFC im Kader:
Lisa, Mine, Vivi, Nora, Vanessa K., Vanessa D., Sami, Katrin, Tabea, Asrun, Madi, Lui, Ade, Jill, Helen, Tamara, Melina