Kickers Offenbach II – SG Haitz II 1:0 (1:0)

OFC Frauen II beweisen Charakterstärke!

Nach der zuletzt desolaten Leistung im Ligaspiel gegen den 1. FC Langen, bewiesen die OFC Frauen II am vergangenen Samstag Charakterstärke und behielten die 3 Punkte auf dem Bieberer Berg.

Bereits zu Beginn der Partie ließ die Körpersprache unserer Mannschaft erahnen, dass sie aus der vergangenen Niederlage gelernt hatte.

Mit einem schönen, ruhigen Kombinationsspiel spielten sich die Offenbacherinnen durch die Haitzer Reihen. Nach einem Blitzstart ging der OFC durch den Treffer von Tati, in der 6. Minute, in Führung. Einen präzisen Pass in die Tiefe von Jenny, konnte Eva zu einer punktgenauen Flanke auf Tati verarbeiten, die den Ball eiskalt verwandelte.
Beflügelt durch den frühen Führungstreffer spielte die Mannschaft frei auf und ließ die Haitzer-Hintermannschaft das ein oder andere Mal alt aussehen. Lediglich die Unkonzentriertheit im Abschluss trennte die OFC Frauen II von einer deutlichen Pausenführung.

Auch nach Wiederanpfiff war die Mannschaft präsent in den Zweikämpfen und dominierte das Spielgeschehen. Durch eine verletzungsbedingte Umstellung im Offenbacher Mittelfeld und die liegengelassenen Torchancen in Durchgang Eins kam es dann aber doch noch zu einer hektischen Schlussphase. Die Offenbacher Hintermannschaft ließ an diesem Abend aber keine gefährlichen Torchancen zu und so wurde unsere Torfrau Wero, in Durchgang Zwei, nur einmal von der Haitzer Offensive geprüft.

Für die OFC Frauen II folgen jetzt zwei spielfreie Wochenenden, bevor es am letzten Spieltag (25.05.2019) auf dem Gelände von Germania Bieber, gegen den Tabellenführer Spvgg Oberrad 05 geht.

Für den OFC im Kader:

Weronika Sabramowicz, Minette Martin, Eloise Hammer, Aimee Francis, Saskia Straßer, Jennifer Röder, Chantal Nagel (75. Antonia Benz), Eva Hempel, Tea Fajkovic, Tatjana Hackl (52. Aicha Tchagouni), Wenta Yohannes, Sabrina Vetter

1. FC Langen vs. Kickers Offenbach II 11:0 (6:0)

Enttäuschender Auftritt in Langen

Am vergangenen Samstag waren unsere Lady Kickers zu Gast beim Tabellenzweiten in Langen.

Von Beginn an waren unsere OFC Frauen nicht wach und ließen der torgefährlichsten Offensive der Kreisoberliga viel Platz, um ihr Spiel aufzubauen. Durch das offensive Angriffspressing der Langener ließ das erste Tor nicht lange auf sich warten und so gingen die Gastgeber bereits in der 3. Minute mit 1:0 in Führung. Geschockt durch den langener Blitzstart fand der OFC an diesem Samstag überhaupt nicht ins Spiel. Fehlende Präsenz in den Zweikämpfen, zu wenig Laufbereitschaft und der Fehlende Wille das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen, zogen sich durch die gesamte 1. Halbzeit. So ging es bereits mit einem 6:0 Rückstand in die Pause.

Die Halbzeitpause nutze OFC-Trainerin Eloise Hammer für einige klare Worte an die Mannschaft.

Leider begann die 2. Halbzeit, wie die 1. zu Ende ging und es schien, als wären Hammers Worte vergeblich gewesen. Unsere Kickers Frauen II fanden kein Mittel gegen die starke langener Offensive, die den Offenbacher Kasten aus zweiter Reihe nach Belieben traf. Die Partie endete mit 11:0 für den 1. FC Langen.

Die Enttäuschung über die eigene Leistung stand dem OFC ins Gesicht geschrieben. Nun gilt es aus den Fehlern des vergangenen Spiels zu lernen und den Focus auf die letzten zwei Partien der Saison zu richten!

Für den OFC im Kader:
Weronika Sabramowicz, Aimee Francis, Natalie Pagano, Jennifer Röder (40. Svenja Moldenhauer), Minette Martin (45. Tahmina Hashimi), Eloise Hammer, Saskia Straßer (75. Antonia Benz), Jessica Krüger, Tea Fajkovic, Tatjana Hackl, Wenta Johannes

Kickers Offenbach II – SV Oberdorfelden 0:3 (0:2)

Niederlage im Verfolgerduell

Am vergangenen Samstag kam es zum Verfolgerduell, zwischen Kickers Offenbach II und dem SV Oberdorfelden, im heimischen SANA-Sportpark

Gleich zu Beginn der Partie konnten die OFC Frauen II, durch schöne Kombinationen im Mittelfeld, einige Male gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchen. Die liegengelassenen Chancen bestraften die Gäste jedoch in der 17. Minute durch den 1:0 Führungstreffer. Mit dem Gegentreffer ging der Spielfluss auf Offenbacher Seite verloren und der SV Oberdorfelden konnte, nach einem Eckball in der 32. Minute, auf 2:0 erhöhen.

In Durchgang zwei fanden die OFC Frauen II zunächst besser ins Spiel. Den unbedingten Willen, die Partie zu drehen und die drei Punkte in Offenbach zu behalten, ließ der Gastgeber an diesem Samstagabend allerdings vermissen. Kurz vor Schluss bauten die Gäste ihre Führung auf 3:0 aus.

Nun gilt es die Partie abzuhaken und den Fokus voll auf das Derby gegen die punktgleiche SG Wiking Offenbach am kommenden Samstag zu richten!

Für den OFC im Kader:
Conny Gießwein, Aicha Tchagouni, Chanty Nagel (40. Jessi Krüger), Elo Hammer, Tamara Repp, Eva Hempel, Tabea Pauli, Tati Hackl, Karo Eichler, Tea Fajkovic, Wenta Yohannes (59. Minette Martin), Tahmina Hashimi, Weronika Sabramowicz

Mittelbuchen II – Kickers Offenbach II 1:2 (1:1)

Auswärtssieg beim Tabellensechsten.

Am vergangenen Samstag trafen unsere Frauen II auf die zweite Mannschaft von Mittelbuchen.

Nach einem ersten Warnschuss der Mittelbuchener in der 1. Spielminute kamen unsere OFC Frauen II im Laufe der ersten Halbzeit deutlich besser ins Spiel. Die Ladykickers standen kompakt und so fand das Spiel größtenteils in der gegnerischen Hälfte statt.

Durch sehenswerte Kombinationen im Mittelfeld tauchte man immer wieder gefährlich vor dem Mittelbuchener Tor auf, versäumte es aber den verdienten Führungstreffer zu erzielen. In der 30. Spielminute war es dann Karolin Eichler, die ihre Mannschaft in dem ersten Spiel nach ihrer Rückkehr, in Führung bringen konnte. Beflügelt durch die Führung rissen die Ladykickers die Partie weiter an sich, ehe sie in der 40. Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen mussten.

Mit einem 1:1 ging es in die Halbzeitpause. Diese wurde genutzt um kleine taktische Veränderungen vorzunehmen.

Auch in Durchgang zwei waren die OFC Frauen II die spielbestimmende Mannschaft. Nach einem langen Zuspiel aus der Abwehr, war es Tea Fajkovic, die ihre Mannschaft in der 56. Minute, ebenfalls mit ihrem ersten Treffer für den OFC, in Führung bringen konnte. Mittelbuchen tauchte im Laufe der Partie noch einige Male vor dem Offenbacher Tor auf, Abwehr und Torfrau konnten diese Chancen aber gekonnt verteidigen.

Die OFC Frauen II nehmen drei wichtige und verdiente Punkte mit aus Mittelbuchen und stehen nun wieder auf Tabellenplatz 3.

Für den OFC im Kader.:
Cornelia Gießwein, Saskia Straßer, Eloise Hammer, Aicha Tchagouni, Tamara Repp, Minette Martin (49. Aimee Francis), Eva Hempel, Tabea Pauli, Tea Fajkovic (78. Weronika Sabramowicz), Karolin Eichler, Wenta Yohannes, Tahmina Hashimi.

Kickers Offenbach II – TSG Neu-Isenburg II 1:2 (1:1)

Niederlage im Auftaktspiel der Rückrunde

Mit einer langen Liste an angeschlagenen Spielern starteten unsere OFC Frauen II am vergangenen Samstag in die Partie gegen die TSG Neu-Isenburg II.

Der OFC tauchte bereits zu Beginn der Partie einige Male vor dem gegnerischen Tor auf, war aber im Abschluss nicht konsequent genug. So sollte es bis zur 26. Minute dauern, ehe Eva Hempel ihre Mannschaft durch einen sehenswerten direkt verwandelten Freistoß, aus der Distanz, in Führung brachte.
Als Eva Hempel das Spielfeld nach einer knappen halben Stunde verlassen musste, kippte die Ordnung im Spiel der Offenbacher. So war es Melisa Harmanci, die für Neu-Isenburg kurz darauf, nach einem Eckball zum Ausgleich traf.

Mit einem 1:1 unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

Nachdem die OFC Frauen II auch im zweiten Durchgang auf einigen Positionen umstellen mussten, ging der Spielfluss verloren und man fand nicht mehr richtig in die Partie. So blieben die Tore in der zweiten Halbzeit lange aus, bis Jana Tempe in der 78. Minute eine missglückte Offenbacher Abwehraktion nutzen konnte, und für die Torfrau unhaltbar aus kurzer Distanz, zum 2:1 Führungstreffer für Neu-Isenburg traf.
In der Schlussphase war die Offenbacher Offensive vor dem gegnerischen Tor nicht zwingend genug und so konnte die zweite Heimniederlage der laufenden Saison nicht mehr abgewendet werden.

Für den OFC im Kader:
Cornelia Gießwein, Aicha Tchagouni (60. Tahmina Hashimi), Roxana Gavrilla, Jennifer Röder(80. Weronika Sabramowicz), Eloise Hammer, Chantal Nagel, Saskia Straßer, Eva Hempel (30. Minette Martin), Tatjana Hackl, Tea Fajkovic, Wenta Yohannes

FSG Niedermittlau/Lieblos – Kickers Offenbach II 1:0 (0:0)

OFC Frauen II zu Gast in der Gruppenliga

Am gestrigen Sonntag bestritten unsere Kickers Frauen II ihr Vorbereitungsspiel gegen die Gruppenligamannschaft der FSG Niedermittlau/Lieblos Frauen.

FSG - OFC Frauen II

Der OFC machte es den Gastgebern von Beginn an nicht leicht und forderte die gegnerische Abwehr immer wieder heraus. So kam es zu einigen guten Torchancen für unsere Ladykickers, die von der überragenden Torfrau der Niedermittlauer Damen allerdings allesamt entschärft werden konnten. Die FSG fand durch eine gut stehende Offenbacher Abwehr nur schwer ins Offensivspiel und so blieb ihre einzige nennenswerte Chance, in Durchgang eins, ein ungefährlicher Freistoß.

Mit 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste sich der OFC wieder neu sortieren, fand aber nach einigen Minuten wieder zurück ins Spiel. Durch ein kompaktes Spiel im Mittelfeld drängten unsere Ladykickers II die Frauen aus Niedermittlau in die eigene Hälfte. Bedingt durch den sehr tiefen Platz schwanden gegen Ende des Spiels die Kräfte auf beiden Seiten. So war es eine Unachtsamkeit der Offenbacherinnen, die die Nummer 11 der Gegner eiskalt nutzte, um die FSG Niedermittlau/Lieblos in der 85. Minute mit 1:0 in Führung zu schießen. Nur 3 Minuten später sollte die Antwort darauf, durch Eloise Hammer, folgen. Der Ausgleich lag ihr auf dem Fuß, konnte allerdings durch eine Gegenspielerin vor der Linie gerettet werden.
So blieb es bei einem, aus Offenbacher Sicht, unglücklichen 1:0 (0:0) Endstand für die Heimmannschaft.

Zu erwähnen sind unsere zwei Debütantinnen im OFC Trikot: Tea Fajkovic und Svenja Moldenhauer, die sich bereits im ersten Spiel mit sehr guten Leistungen in das Team einfügen konnten! Viel Erfolg weiterhin für die Rückrunde und herzlich Willkommen in Offenbach!

Für den OFC spielten:

Cornelia Gießwein, Aicha Tchagouni Natalie Pagano, Eloise Hammer, Sabrina Vetter, Saskia Straßer (60. Minette Martin), Tatjana Hackl, Eva Hempel, Chantal Nagel (25. Jennifer Röder), Tea Fajkovic (75. Tahmina Hashimi), Svenja Moldenhauer

SV Neuses – Kickers Offenbach II 5:3 (3:3)

Starker Auftritt wird nicht belohnt.

Am vergangenen Samstag bestritten unsere OFC Frauen II ihr Auswärtsspiel gegen die Frauen aus Neuses.
Hochmotiviert und mit dem klaren Ziel die Niederlage vom vergangenen Wochenende wett zu machen, startete die Mannschaft in die Partie.

In den ersten Spielminuten konnten die Vorgaben des Trainergespanns umgesetzt werden. Nach einer verletzungsbedingten Umstellung der Viererkette in der 8. Spielminute nutzen die Gastgeber aus Neuses die kurze Unaufmerksamkeit der Offenbacher Hintermannschaft und erzielten das 1:0. Die OFC Frauen ließen den Kopf nicht hängen und hielten an ihrer Spielweise fest. Dies wurde durch einen Doppelschlag von Sabine Abdulahi (13. Minute) und Tatjana Hackl (15. Minute) belohnt. Mit dem Führungstreffer kam auch das Selbstbewusstsein zurück und die OFC Frauen kombinierten sich sehenswert durch die Abwehrreihen der Gegner, verpassten es aber, ihre Führung weiter auszubauen. Dies rächte sich in der 29. Spielminute, durch einen schnellen Pass in die Spitze erzielten die Frauen aus Neuses den Ausgleichstreffer. Kurz darauf folgte ein Schockmoment, als die Unparteiische in der 33. Spielminute auf den Elfmeterpunkt zeigte. Die Offenbacher Torfrau Cornelia Gießwein, konnte den Strafstoß aber parieren. Es folgte eine starke Drangphase der OFC Frauen, die innerhalb kürzester Zeit einige Großchancen liegen ließen, ehe die stark aufspielende Eva Hempel ihre Mannschaft in der 40. Spielminute mit dem 2:3 Führungstreffer belohnen konnte. Das Glück war an diesem Tag nicht auf den Seiten der Offenbacherinnen. So verpassten sie es, die verdiente Führung mit in die Halbzeitpause zu nehmen und mussten in der 43. Minute den Ausgleichstreffer per Distanzschuss hinnehmen. Die zweite Hälfte wurde durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt und auf beiden Seiten ergaben sich wenige Chancen aus dem Spiel heraus. Die Offenbacherinnen verpassten es den Führungstreffer nach mehreren gefährlichen Standards zu erzielen. Die Inkonsequenz wurde in der 65. Minute durch den Führungstreffer der Gastgeber bestraft, nachdem ein Klärungsversuch der Offenbacher Hintermannschaft vor den Füßen der Neusesser Stürmerin landete. Die OFC Frauen warfen in der restlichen halben Stunde alles nach vorne, wurden allerdings mit dem 5:3 Treffer kurz vor Schluss bestraft. Durch unglückliche Gegentore wurden die OFC Frauen II für ihre starke spielerische Leistung am vergangenen Samstag nicht belohnt und mussten die Heimreise ohne Punkte antreten.

Für den OFC im Kader:

Cornelia Giesswein, Natalie Pagano (8. Minette Martin), Eloise Hammer, Chantal Nagel, Saskia Straßer, Janina Meinschein, Jacqueline Maith, Eva Hempel, Tatjana Hackl, Sabine Abdulahi, Ana Rekic (82. Antonia Benz).

SPVGG. 05 FRANKFURT OBERRAD - KICKERS OFFENBACH II 8:3 (6:0)

Fair geht vor!

Am vergangenen Samstag bestritten unsere OFC Frauen II ihr Auswärtsspiel gegen die Frauen aus Oberrad.

Unsere Frauen starteten gut ins Spiel und ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen, bis der Schiedsrichter in der 16. Spielminute auf den Elfmeterpunkt zeigte, was die Oberräder Frauen nicht ungenutzt ließen. In der restlichen ersten Spielhälfte schafften es die Offenbacherinnen nicht sich wieder aufzuraffen und gaben das Spiel aus der Hand, was zu einem 6:0 Pausenstand führte. Die Halbzeitpause nutzten die Offenbacherinnen um einige taktische Veränderungen vorzunehmen, welche in der zweiten Halbzeit deutlich zu sehen waren. Trotz des zunehmenden gewollt körperlich aggressiven Spielverhaltens der Frankfurterinnen, konnten sich unsere OFC Frauen mehrfach durchsetzen und nutzen die Standards gekonnt. In der 60. Spielminute war es Tamara Repp, die den Ball durch einen Freistoß aus 20 Metern direkt im Tor versenkte. Das zweite Offenbacher Tor erzielte Tatjana Hackl nach einer Ecke von Jacqueline Maith in der 65. Spielminute. Nach ihrer Eckballvorlage, war es erneut Jacqueline Maith, die den Ball, in der 85. Minute durch einen Freistoß, aus dem Mittelkreis direkt unter das horizontale Aluminium der Gegner setzte.

Durch die kämpferische Leistung unserer OFC Frauen, setzten sie sich „in der zweiten Halbzeit mit 2 zu 3 durch“. Leider wurde diese Leistung durch mehr als fragwürdige gelbe Karten und andere fragwürdige Entscheidungen überschattet. In diesem Spiel ging FAIR wohl leider nicht vor.

Für den OFC im Kader:

Cornelia Giesswein, Eloise Hammer, Chantal Nagel (30. Tatjana Hackl), Saskia Straßer, Jacqueline Maith, Tabea Pauli (70. Wenta Yohannes), Tamara Repp, Vanessa Jakobs, Eva Hempel, Samantha Zalewska (65. Ana Rekic), Weronika Sabramovicz und Natalie Pagano.

OFFENBACHER DERBY:

KICKERS OFFENBACH GEWINNT MIT 1:0 GEGEN SG WIKING 03 OFFENBACH

Am vergangenen Samstag konnte sich die zweite Frauenmannschaft der Kickers aus Offenbach gegen die Nachbarn der SG Wiking 03 Offenbach durchsetzen.

Von Anfang an stand für die OFC-Frauen fest: “Wir wollen gewinnen!”

In der ersten Halbzeit gab es für die Zuschauer am Spielfeldrand nicht viele Torszenen zu sehen. Auf beiden Seiten stand die Abwehr stabil und ließ wenig zu. Das Spiel war körperbetont und von Kampf geprägt. So endeten die ersten 45 Minuten mit einem 0-0.

Die Halbzeitpause wurde dazu genutzt, einige taktische Veränderungen anzusprechen.
Die zweite Halbzeit gestalteten die Kickersfrauen konstruktiver und cleverer. Der Ball lief besser in den eigenen Reihen und so konnte man sich einige gute Torchancen herausspielen. Vor allem durch Ecken von Jacqueline Maith kam der OFC nah ans gegnerische Tor heran und zwang die Wikinger Torfrau zu einer Glanzparade. Mitte der zweiten Halbzeit gab es eine weitere taktische Umstellung, die letztlich zum Erfolg führen sollte. Carolin Schmank rückte vor ins Mittelfeld. Sie war es schließlich, die den erlösenden Treffer für den OFC, mit einem präzisen Distanzschuss, in der 82. Minute erzielen konnte.

In den letzten Minuten erhöhten die Wikingerinnen ihr Offensivspiel. Vanessa Delp, Torfrau des OFC, konnte schlimmeres verhindern und so blieb es bei einem umkämpften 1-0 Endstand für unsere zweite Frauenmannschaft.

Mit 10 Punkten aus 4 Spielen befinden sich unsere Frauen II aktuell auf dem 2. Tabellenplatz!

Für den OFC gespielt haben:
Vanessa Delp, Saskia Straßer (23. Minute Sabrina Vetter), Carolin Schmank, Eloise Hammer, Natalie Pagano, Weronika Sabramowicz (23. Minute Tatjana Hackl), Jacqueline Maith, Tabea Pauli, Eva Hempel, Wenta Yohannes (31. Minute Minette Martin), Asrun Sigurdardottir

KSV Langenbergheim - Kickers Offenbach II 0:5 (0:1)

Am vergangenen Wochenende spielte die 2. Frauenmannschaft von Kickers Offenbach gegen das Tabellenschlusslicht aus Langenbergheim.

Die erste Halbzeit begann recht verhalten und die Offenbacherinnen passten sich der Spielweise ihrer Gegnerinnen zu stark an. Nach einiger Zeit gelang es den Kickersfrauen jedoch erste Akzente zu setzen und den Torabschluss zu finden. Es sollte jedoch bis zur 23. Spielminute dauern, bis die Offenbacherinnen das erste Mal jubeln durften. Die Torfrau aus Langenbergheim konnte den festen Schuss von Tatjana Hackl nicht unter Kontrolle bringen und war es schließlich selbst, die den Frauen aus Offenbach zur Führung verhalf. Die Gastgeberinnen boten den Kickersfrauen immer mehr Räume und Möglichkeiten um besser ins Spiel zu finden und die Führung weiter auszubauen.
Die 2. Halbzeit begann wie die erste geendet ist mit vielen Chancen auf Offenbacher Seite. Das Spiel wurde zunehmend kämpferischer, was den über weite Strecken unterlegenen Gegner viel Kraft kostete. Der Knoten platzte schließlich in der 67. Spielminute. Durch einen wunderschön geschossenen Freistoß unserer Nummer 5, gelang es Eloise Hammer mit einem gut platzierten Kopfball den Ball im Netz der Langenbergheimerinnen zu versenken. Nur kurze Zeit später konnte Tatjana Hackl auf 0:3 erhöhen. Die Abwehrreihen der Gastgeber brachen immer mehr auseinander und so konnte Tatjana Hackl in der 74. Spielminute nach einem langen Abschlag von der ansonsten wenig geforderten Torfrau Selina Stöcklein alleine auf die gegnerische Torfrau zu laufen und den Ball zum 0:4 im Netz versenken. In der 87. Minute war es schließlich erneut Tatjana Hackl, die auf den 0:5 Endstand erhöhte und sich somit für eine gute Leistung belohnte.

Mit ihrem Hattrick sorgte Tatjana Hackl nicht nur für ein besseres Torverhältnis, sondern auch durch eine insgesamt gute Mannschaftsleistung schafften die Kickersfrauen den Sprung auf den 3. Tabellenplatz.

Für den OFC gespielt haben:
Selina Stöcklein, Jennifer Röder, Eloise Hammer, Caterina Hensel, Cornelia Gießwein, Michelle Fischer, Tatjana Hackl, Sophie Oprée, Weronika Sabramovicz, Lisa Stock, Sabrina Vetter, Nadia Alla und Tahmina Hashimi

„Spannend bis zur letzten Minute“

TSG 51 Frankfurt II - Kickers Offenbach II 0:1 (0:1)

Am vergangenen Samstag spielte die zweite Damenmannschaft von Kickers Offenbach gegen die zweite Mannschaft von TSG 51 Frankfurt.
Die erste Halbzeit begann für die Damen aus Offenbach etwas holprig, was an dem altbekannten Hartplatz der Frankfurterinnen lag. Diese Phase konnten sie jedoch recht schnell hinter sich lassen und dem Gegner ihr Spiel aufzwingen. Bereits in der 13. Spielminute gelang es Cati Hensel den Ball am Sechzehner quer zu legen und ihn im lagen Eck des gegnerischen Tores zu versenken.
Die Frankfurterinnen wollten dies nicht auf sich sitzen lassen und versuchten sich durch die Abwehrreihen der Offenbacherinnen zu spielen. Dies konnte jedoch unter anderem von Michelle Fischer und Aylin Hikl unterbunden werden. Jaqueline Maith hatte durch günstige Freistoßpositionen noch ein paar Male die Gelegenheit das Ergebnis aus Offenbacher Sicht zu erhöhen, scheiterte jedoch unter anderem an der Torfrau aus Frankfurt. So blieb es bei der 0:1 Führung in der Halbzeit für die Kickersdamen.

Die zweite Halbzeit war geprägt von Zweikämpfen, Laufbereitschaft und Leidenschaft.
Der Platz verlangte beiden Mannschaften viel ab und kostete viel Kraft. Das Spiel bewegte sich fast ausschließlich um den Mittelkreis herum, hin und wieder kam es zu Ausbrüchen der Offenbacherinnen in Richtung gegnerisches Tor. Leider konnten die Kickersdamen ihre herausgespielten Chancen nicht mehr nutzen. Die Damen aus Frankfurt hingegen versuchten in den letzten 10 Minuten noch einmal alles zu geben und versuchten mit Distanzschüssen die Abwehrreihen den Offenbacherinnen zu umgehen. Torfrau Selina Stöcklein hatte hierbei jedoch auch noch ein Wörtchen mitzureden und verhinderte den Ausgleichstreffer der Gegnerinnen immer wieder aufs neue. Letztendlich siegten die Damen aus Offenbach hochverdient mit 0:1 und konnten den Anschluss an die oberen Plätze aufrecht erhalten.

Für den OFC spielten:
Selina Stöcklein, Eloise Hammer, Nadia Alla, Caterina Hensel, Jaqueline Maith, Tatjana Hackl, Michelle Fischer, Ana Rekic, Weronika Sabramovicz, Aylin Hikl und Esther-Sveja Randolph.

„Die erste Heimniederlage der Saison“

Kickers Offenbach II - SV Neuses 2:4 (0:3)

Am vergangenen Samstag mussten sich die Kickersdamen II dem Tabellenführer vom SV Neuses stellen. Mit einem Sieg hätten sich die Offenbacherinnen Platz 2 in der Tabelle sichern und den Abstand zu den anderen Mannschaften vergrößern können.

Die Gastgeberinnen fingen stark an, konnten den Tempogegenstößen der Gegnerinnen bis zur 15. Minute stand halten und mit schönen Ballstafetten die Damen aus Neuses eine Zeit lang in Schach halten. In der 18. Spielminute waren es jedoch die Gegnerinnen, die mit einem gezielten Schuss den Ball vom 16ner aus im langen Eck des Offenbacher Tors versenken konnten. Danach schien nichts mehr für die Kickersdamen zu laufen und so kam es, dass der Schiedsrichter in der 29. Minute nach einer Notbremse von Eloise Hammer auf Elfmeter entschied. Torfrau Selina Stöcklein war trotz der bisherigen guten Leistung chancenlos und die Damen aus Neuses erhöhen auf 0:2. Als wäre dies nicht schlimm genug gewesen, mussten die Offenbacherinnen weiterhin Rückschläge einstecken und ihr System verletzungsbedingt umstellen. Kurz vor der Halbzeitpause konnten die Gegnerinnen noch auf 0:3 erhöhen. Allerdings hätte dieses Tor wegen der Abseitsstellung der Torschützin nicht zählen dürfen.

Nach weiteren Umstellung kam die Offenbacherinnen deutlich gestärkter und besser in die 2. Halbzeit. Sie konnten ihren Gegnerinnen ihr Spiel aufzwingen und Räume schließen. So gelang es Jaqueline Maith in der 58. Minute mit einen Distanzschuss aus ähnlicher Position wie die Gegnerinnen auf 1:3 zu verkürzen. Den Offenbacherinnen spielte die mittlerweile tief stehende Sonne in die Karten und die Unsicherheiten durch das Gegentor trug zusätzlich dazu bei die Gegner weiter zurück zu drängen. Aylin Hikl hatte zwischenzeitlich die Chance auf 2:3 zu verkürzen, leider musste das ersehnte Tor noch etwas auf sich warten lassen. In der 75. Minute waren es leider die Gegnerinnen aus Neuses, die noch einmal eine Lücke in der Abwehr finden konnten und erneut auf 1:4 erhöhten. Die Reaktion der Kickersdamen folgte nur 7. Minuten später und mit einem schön durchgesteckten Pass in die Spitze könnte Aylin Hikl sich selbst für ihre solide Leistung belohnen und auf 2:4 verkürzen. Die restlichen Minuten des Spiels gaben die Offenbacherinnen noch einmal alles, das Spiel war geprägt von Einsatzbereitschaft und Kampfgeist, doch leider blieben die Möglichkeiten aus um weitere Tore zu schießen und so blieb es bei der 2:4 Niederlage für die Damen aus Offenbach.

Für den OFC spielten:
Selina Stöcklein, Jennifer Röder, Eloise Hammer, Chantal Nagel, Hannah Dinkloh, Caterina Hensel Cornelia Gießwein, Jaqueline Maith, Tatjana Hackl, Michelle Fischer, Sophie Oprée, Weronika Sabramovicz, Maria Racosi und Aylin Hikl.

ZUHAUSE UNGESCHLAGEN

KICKERS OFFENBACH II - SPVGG. 08 BAD NAUHEIM 2:0 (2:0)

Auch am vergangenen Wochenende konnte die zweite Frauenmannschaft des OFC wieder einen Sieg einfahren und stärken somit weiterhin ihre Position in der Tabelle.

Das Spiel begann auf beiden Seiten etwas holprig. Die Offenbacherinnen passten sich leider zu sehr an den schwach auftretenden Gegner an und verloren gleich zu Beginn unnötig Bälle. Doch diese Phase konnten die Kickersfrauen recht schnell abschütteln und so war es W. Y., die in der 12. Minute den Überblick behielt und die Unachtsamkeit der Gegnerinnen zur 1:0 Führung nutzte.

Nun nahmen die Frauen aus Offenbach richtig Fahrt auf und zwangen dem Gegner aus Bad Nauheim ihr Spiel auf.
Sie kombinierten sich durch die eng stehenden Abwehrreihen und brachten mehr Bälle auf das Bad Nauheimer Tor. In der 19. Spielminute war es Jacquline Maith, die auf 2:0 aus 25 Metern erhöhte. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit wurde das Sppiel aufgrund der schlechten Wetterbedingungen unterbrochen und der Platz unverzüglich geräumt.
Während die Mannschaften in den Kabinen warteten, diskutierten die Trainer und der Unparteiische über die Fortsetzung des Spiels.
Nach etwa 15 Minuten konnte die Partie letztendlich doch noch fortgeführt werden.

Die Frauen aus Bad Nauheim kamen besser in die 2. Halbzeit und konnten sich nun kleine Chancen herausspielen. Hierbei gab es allerdings keine nennenswerten Aktionen auf das Offenbacher Tor, da dies von der erneut sehr stark auftretenden Jennifer Röder mit allen Mitteln verteidigt wurde. Auch Torhüterin Selina Stöcklein hatte über das ganze Spiel hinweg sehr wenig zu tun, behielt aber stets den Überblick über das Spiel.
Mitte der 2. Halbzeit hatten Cati Hensel und Tatjana Hackl die letzten nennenswerten Aktionen des Spiels,in denen sie sich durch die Abwehrreihen spielten und noch ein paar Bälle, leider erfolglos, auf das gegnerische Tor bringen konnten.

Für den OFC spielten:

Selina Stöcklein, Sophie Opreé, Jennifer Röder, Eloise Hammer, Sabrina Vetter, Weronika Sabramovicz, Caterina Hensel, Tahmina Hashimi, Tatjana Hackl (22. Maria Racosi), Jacquline Maith (65. Michelle Fischer), und W. Y.

Ergänzungsspielerin: Ana Rekic

CATI HENSEL SCHIEßT KICKERS FRAUEN II ZUM SIEG

SV NIEDERURSEL II - KICKERS OFFENBACH II 0:1 (0:0)

Auch am zweiten Spieltag machten es sich die Kickers Damen zuerst einmal schwer. Man kam nicht gut ins Spiel und passte sich zunächst dem Gegner an. So hatte man vor allem erstmal in der Defensive einiges zutun. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die Offenbacherinnen ihr Spiel immer mehr durchsetzen, trotzdem ging man mit einem 0:0 in die Pause.
Nach der Halbzeitpause konnten die Offenbacher Frauen weiterhin dem Gegner ihr Spiel aufzwingen, so konnte Cati Hensel nach einem Abpraller in der 54. Minute den OFC in Führung bringen.
Auch danach dominierten die Kickers weiterhin das Spiel und es gab nur noch wenige Angriffe der Niederurseler Frauen, die aber von Torfrau Selina Stöcklein alle sicher pariert wurden.
Für den OFC gespielt haben:
Selina Stöcklein, Aimee Francis, Jennifer Röder, Carolin Schmank, Saskia Straßer, Jacquline Maith, Eloise Hammer, Maria Racosi (46. Michelle Fischer), Weronika Sabramovicz, Hannah Dinkloh und Caterina Hensel (79. Tahmina Hashimi).

FRAUEN II KÖNNEN IM ERSTEN SPIEL KEINE PUNKTE MITNEHMEN

SC WEIß-BLAU FFM - KICKERS OFFENBACH II 4:1 (2:1)

Die Offenbacher Frauen II konnten am 1. Spieltag leider keine Punkte mit nachhause nehmen.
Man kam nur schlecht ins Spiel und konnte die trainierten Dinge nicht umsetzen.
So fiel auch schon früh (18. Minute) das Tor für die Gastgeberinnen.
Der OFC tat sich schwer beim Angreifen und ließ die Frankfurterinnen immer öfter vor das Tor laufen.
In der 33. Minute entschied sich der Schiedsrichter leider für einen Strafstoß gegen die Offenbacherinnen.
Dieser konnte von Torfrau Vanessa Torani gehalten werden, leider wurde der Nachschuss dann schließlich sicher im Eck platziert.
Der OFC konnte sich kurz vor der Pause noch einige Male zum Tor vorkämpfen und so kam es, dass in der 42. Minute nach einer Ecke Stürmerin Tatjana Hackl den Spielstand auf 2:1 verkürzen konnte.
In der zweiten Halbzeit ließ man die Konterchancen der Gegner leider wieder leichtsinnig laufen und so konnten die Weiß-Blauen in der 54. und in der 80. Minute auf 4:1 ausbauen.
Trainer Marvin Williams: “Wir waren nicht effektiv im Mittelfeld, hatten ein riesiges Loch und konnten so nicht effektiv abwehren beziehungsweise angreifen. Kämpferisch muss ich sagen, dass ich stolz auf mein Team bin. Wir haben noch ein wenig Arbeit vor uns. Ich bin aber gute Dinge das wir das schaffen.”
Für den OFC gespielt haben:
Torani, Hammer, Nagel (33. Straßer), Röder, Francis, Hensel, Maith, Fischer (21. Sabramovicz), Rekic (63. Gießwein), Hackl, Dinkloh.